Skip to main content

Führungen -Fahrten - Wanderungen

Loading...
Hexen, Huren, Henker, Heilige ...
Mi. 01.05.2024 15:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Wer sich gruselt und grauselt, geht auch gerne abwegig durch Würzburgs Altstadt. Vier "H" lassen Übles ahnen, ob da vielleicht ein fünftes "H" (Hausfrauen) hilft? Ein etwas unordentlicher Streif- und Schweifzug durch die dunkelnde City mit liebevoller Vorstellung fast ausgestorbener Berufe. Treffpunkt: Hexenturm (Zwinger 32)

Kursnummer 11015A
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Dr. Hans Steidle
Auf Gebirgswegen durch das Fichtelgebirge
Sa. 04.05.2024 08:15
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Das Fichtelgebirge steht für eine magische Welt mit bizarren Felsen, sagenumwobenen Gipfeln und romantischen Wäldern. Erwandern Sie diese Erlebnisregion! Die Wanderexkursion (ca. 14 km) führt uns am Samstag, den 04.05.2024 auf einem Qualitätswanderweg durch die Schönheiten des Fichtelgebirges. Wir unternehmen eine mittelschwere Wanderung in einer Mittelgebirgsregion. Zielwanderung mit ca. 14 km: Wir fahren mit Zug und Bus ins Fichtelgebirge. Vom Ort Bischofsgrün (626 HM), welcher sehr schön im Hochtal des Weißen Mains liegt, wandern wir durch den Warmensteinacher Forst und später durch den Goldkronacher Forst zu den Bergwerkstollen am Ortsrand von Goldkronach (443 HM). Hier absolvieren wir eine Führung in Schutzkleidung durch die teilweise engen Stollen, in den früher Gold abgebaut wurde, und waschen auch selbst einmal Gold. Übrigens wirkte hier auch der große Naturforscher und Amerikareisende Alexander von Humboldt als preußischer Bergbaubeamter und verhalf dem Bergbau zu neuer Blüte. Wir unternehmen einen kurzen Fußmarsch in den Ort Goldkronach mit seiner denkmalgeschützten Altstadt. Dort besuchen wir im Rahmen einer Führung das Goldbergbaumuseum im Ort und stärken uns eingangs in historischen Räumen bei einer zünftigen „Humboldt-Brotzeit“. Mit vielen neuen Erlebnissen und Eindrücken fahren wir schließlich nach Würzburg zurück. Inkl. aller Fahrtkosten, einem kleinen fränkischen Gebäck und einer gemeinsamen abendlichen Brotzeit (Käse-Wurst-Humboldtbrötchen und ein Getränk/Heißgetränk) sowie aller anfallenden Eintritts- und Führungsgebühren. Treffpunkt Würzburg Hauptbahnhof (bei der Zuglaufanzeige) um 08:15 h; voraussichtliche Rückkehr gegen 21:15 h oder 22:15 h. Anmeldeschluss: 19.04.2024 Bitte unbedingt beachten: Soweit vegetarisches Essen gewünscht wird, bitte dies bereits bei der Anmeldung angeben (später ist dies leider nicht mehr möglich)! Bei der Anmeldung kann auf Wunsch wegen der Nutzung eigener Fahrkarten (im DB-Bereich) eine Ermäßigung beantragt werden.

Kursnummer 18052A
Kursdetails ansehen
Gebühr: 70,00
Dozent*in: Jürgen Schott
Biodiversität im Waldboden
Fr. 10.05.2024 15:00
Rimpar

Unsere Atmosphäre beschäftigt uns auf Grund des Klimawandels sehr, geht es doch um unser zukünftiges Leben auf der Erde. Oft vergessen wir dabei, dass auch der Boden unter unseren Füssen ein sehr fragiles und schützenswertes Gut ist. Gemeinsam gehen wir mit auf Entdeckungsreise und suchen nach den kleinen Tieren, die im Waldboden leben. Würmer, Insekten, Spinnentiere, Asseln und noch vieles Anderes werden wir finden. Wir erfahren warum das Wohlergehen der Bäume sehr stark von diesen Lebewesen abhängt. Führung für Erwachsene und interessierte Jugendliche.

Kursnummer 18206A
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald Mitarbeiter im Walderlebniszentrum
Jüdische Geschichte in der Würzburger Altstadt
Sa. 11.05.2024 15:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Seit dem frühen 12. Jahrhundert bestand eine blühende jüdische Gemeinde, die seit dem späten 13. Jahrhunderts Verfolgungen und Pogromen ausgesetzt war. 1349 wurde die Gemeinde vernichtet, doch von 1400 bis zur Mitte des 16. Jahrhundert bestand noch eine kleine Gemeinde. Erst 1803 durften wieder Juden in Würzburg leben, die ihren Mittelpunkt in der Altstadt hatte. Nach 1933 setzte die nationalsozialistische Verfolgung ein, die in die Shoa mündete. Auf dem Rundgang suchen wir Stätten der langen jüdischen Geschichte auf und erfahren nicht nur allgemeinen Geschehnisse, sondern auch über das Leben der Menschen. Treffpunkt: Gedenkraum im Grafeneckart

Kursnummer 11016A
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Dr. Hans Steidle
Sein und Schein – Würzburg im Spiegel: Ein Fotowalk durch die Stadt
Sa. 01.06.2024 15:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung
Ein Fotowalk durch die Stadt

Dinge erscheinen oft anders, wenn man sie aus einer anderen Perspektive betrachtet. Kommen Sie mit und entdecken Sie unsere schöne Stadt aus ungewöhnlichen Blickwinkeln! Wir nehmen uns ausführlich Zeit und suchen in Schaufenstern, Wasseroberflächen oder Glasfronten Reflektionen der Wirklichkeit, die unweigerlich etwas Neues schaffen. Spannend wird diese Art der Fotografie auch durch Schwarzweißaufnahmen, die den Blick auf das Wesentliche lenken. Bitte bringen Sie eine digitale Kamera mit, um eigene Aufnahmen machen zu können. Im Anschluss an die Veranstaltung können die Bilder im Biergarten gemeinsam gesichtet werden. Treffpunkt: Vor dem Dom Markus Schäfer ist gebürtiger Würzburger und begeisterter Fotograf. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte seiner Heimatstadt. Ein besonderes Augenmerk legt der studierte Germanist dabei auf die Vermittlung von „Geschichten hinter der Geschichte“. Dem Würzburg-Kenner ist es wichtig, interessierten TeilnehmerInnen Dinge mitzuteilen, die so in keinem Reiseführer stehen.

Kursnummer 11004A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 16,00
Dozent*in: Markus Schäfer
Balthasar Neumann, Stadtbaumeister. Schein und Sein im öffentlichen Raum
So. 02.06.2024 15:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung
Schein und Sein im öffentlichen Raum

Von 1720 bis 1753 war Balthasar Neumann verantwortlich für die Stadtplanung, den Städtebau und entwarf selbst Häuser, die als Vorbild für weitere Neubauten dienen sollten. Die barocke Stadtplanung beruhte auf der sorgfältigen Ausrichtung der Straßen auf wichtige und sehenswerte Gebäude. Die Häuser sollten nicht individuell auffallen, sondern angepasst ausfallen. Barocke Kunst beruhte auf der Dialektik von Sein und Schein. Auf dem Rundgang suchen wir nach den Grundsätzen von Neumanns Stadtbaukunst. Treffpunkt: Frankoniabrunnen

Kursnummer 11018A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Dr. Hans Steidle
Vom schönen Schein…
Fr. 07.06.2024 18:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Würzburg als barockes Schatzkästlein. Ausgehend vom Franconiabrunnen vor der Residenz begeben wir uns über die Domerschulstraße über den Kürschnerhof durch die Gassen der Altstadt zum Vierröhrenbrunnen und der Alten Mainbrücke, wo unsere Führung enden wird. Wir werden den Fragen nachgehen, wie sich unsere Stadt im Zeitalter des Barock darstellte, wie ihre Außenwirkung war und was von diesem Schein heute noch als Sein geblieben ist. Wie veränderte die Barockzeit das Städtchen am Main und warum war stehen 12 Heiligenfiguren auf unserer Brücke? Treffpunkt: Franconiabrunnen vor der Residenz. Markus Schäfer ist gebürtiger Würzburger und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte seiner Heimatstadt. Ein besonderes Augenmerk legt der studierte Germanist dabei auf die Vermittlung von „Geschichten hinter der Geschichte“. Dem Würzburg-Kenner ist es wichtig, interessierten TeilnehmerInnen Dinge mitzuteilen, die so in keinem Reiseführer stehen.

Kursnummer 11002A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Markus Schäfer
Pilzwanderung im Guttenberger Forst
So. 09.06.2024 14:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Kommen Sie mit uns und erfahren Sie viele Einzelheiten über Pilze, ihr Vorkommen, ihr Wachstumsverhalten, Tipps über die Zubereitung und vieles mehr. Herr Markones, Mitglied der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft, versteht es wunderbar, Pilzinteressierte in die Geheimnisse des Waldes mit ihrer Vielfalt an Pilzen einzuführen. Als Jugendbeauftragter ist er Ansprechpartner besonders für Familien mit Kindern. Verbringen wir gemeinsam einen kurzweiligen Nachmittag im Guttenberger Wald. Treffpunkt: Forsthaus Guttenberg; Ende des Parkplatzes!

Kursnummer 18065A-KI
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Rudolf Markones
Meditative Waldwanderung
So. 09.06.2024 14:15
Rimpar

„Weißt du, was ein Wald ist? Ist ein Wald etwa nur zehntausend Klafter Holz? Oder ist er eine grüne Menschenfreude?“ (Bert Brecht) Bei Wanderung durch den Gramschatzer Wald können Sie Ihren Alltag hinter sich lassen und die Stille des Waldes an ausgesuchten Orten in sich aufsaugen. Beim Innehalten in der Waldesruhe werden sie durch den Vortrag von Gedichten und Texten an der Schönheit des Waldes teilhaben. Entdecken Sie so den Wald neu! Führung für Erwachsene und interessierte Jugendliche.

Kursnummer 18208A-KÜ
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald Mitarbeiter im Walderlebniszentrum
Unser Wald im Klimawandel – was kommt auf uns zu?
Mi. 26.06.2024 14:15
Rimpar

Wandern sie mit einem Förster durch den Gramschatzer Wald und nehmen sie mit ihren Augen die Auswirkungen des Klimawandels wahr. Sie erhalten die aktuellen Klimadaten der Waldklimastation für die lokalen Wälder und diskutieren deren Auswirkungen auf die Forstwirtschaft und die Zukunft unsere heimischen Bäume. Führung für Erwachsene und interessierte Jugendliche.

Kursnummer 18210A
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald Mitarbeiter im Walderlebniszentrum
Pilzwanderung im Gramschatzer Wald
So. 30.06.2024 14:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Sie interessieren sich für Pilze? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, den Wald vor Ihrer Haustür besser kennen zu lernen und herauszufinden, welche Pilze im Sommer und Herbst zu finden sind. Denn nicht nur im Frühsommer kann man Pilze finden. Wie sammle ich Pilze richtig? Welche Bedeutung haben Pilze für die Natur? Auf diese und weitere Fragen möchten wir während der Wanderung eingehen. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung, geeignetes Schuhwerk, gerne auch einen Korb und ein Messer mit. Wir gehen mitten in den Wald. Es werden Pilze gesammelt. Treffpunkt: Parkplatz gegenüber der Bushaltestelle beim Walderlebniszentrum

Kursnummer 18060A-GÜ
Kursdetails ansehen
Gebühr: 26,00
Dozent*in: Christoph Wamser
Sein und Nicht-Sein – Würzburg in der Literatur
Fr. 12.07.2024 18:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Wir alle kennen Goethes Italienische Reise, in der der Dichterfürst die Dörfchen und Städtchen im schönen Italien beschreibt. Doch wer hat über Franken und das schöne Würzburg geschrieben? Kommen Sie mit auf eine kleine Lesung an die Orte, die von Schriftstellern in der Literatur verewigt wurden und entdecken Sie Würzburg aus einer neuen, erlesenen Perspektive. Treffpunkt: Hof zum Stachel (Gressengasse 1) Endpunkt: Residenzplatz Markus Schäfer ist gebürtiger Würzburger und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Geschichte seiner Heimatstadt. Ein besonderes Augenmerk legt der studierte Germanist dabei auf die Vermittlung von „Geschichten hinter der Geschichte“. Dem Würzburg-Kenner ist es wichtig, interessierten TeilnehmerInnen Dinge mitzuteilen, die so in keinem Reiseführer stehen.

Kursnummer 11003A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Dozent*in: Markus Schäfer
Realer und virtueller Raum: Schein und Sein in der Residenz
So. 14.07.2024 16:00
Treffpunkt:, siehe Kursbeschreibung

Das Zusammenspiel von realem und fiktivem, virtuellem Raum ist eine der wesentlichen und wichtigen Kunsttechniken zur Gestaltung der barocken Innenräumen. In den Prunkräumen der Residenz, d.h., Gartensaal, Treppenhaus, Weißer Saal und Kaisersaal, ist diese Kunsttechnik zur Perfektion entwickelt und mit großer Präzision entwickelt. Welche besonderen Wirkungen werden auf diese Weise hervorgerufen? Wie ist das Verhältnis von Sein und Schein heute entwickelt und mit den Strukturen in der Residenz zu vergleichen? Inkl. Eintritt in die Residenz. Treffpunkt: Frankoniabrunnen

Kursnummer 11019A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 18,00
Dozent*in: Dr. Hans Steidle
Loading...
23.04.24 01:37:03