Skip to main content

Antike Welt & Alte Kulturen

Loading...
Das Alte Ägypten in Filmen und Büchern: Fiktion und Wirklichkeit
Sa. 25.03.2023 14:00
Würzburg
Fiktion und Wirklichkeit

Das Alte Ägypten ist häufig Thema in Spielfilmen, Fernsehserien und Romanen. Offensichtlich bietet es mit seiner bewegten und tausende von Jahren alten Geschichte und seiner (vermeintlich) exotischen und magisch-mystischen Ausstrahlung ausreichend Stoff für die Phantasie von Autoren, Filmemachern und deren geneigtem Publikum. Die Veranstaltung beschäftigt sich mit den bekanntesten (und auch einigen weniger bekannten) literarischen und filmischen Werken aus den letzten 100 Jahren. So werden wir Thomas Manns „Joseph und seine Brüder“ treffen, wir werden uns mit „Sinuhe, dem Ägypter“ im Buch und auf der Leinwand auseinandersetzen und mit Agatha Christies „Rächenden Geistern“ einen Krimi im Alten Ägypten erleben. Wir werden Hollywoods Interpretation Ägyptens in wahrhaft monumentalen Filmen (z.B. „Die zehn Gebote“, „Cleopatra“) diskutieren und auch die neuesten Produkte der Filmindustrie (z.B. „Die Mumie“ in ihrer zigsten Verfilmung) nicht auslassen. Schließlich wird es auch um modernere Roman-Autoren, wie z.B. Pauline Gedge gehen. Überdies werden wir uns die Frage stellen, wieviel Fiktion und wieviel altägyptische Lebensrealität in den jeweils besprochenen Werken steckt. Dr. Katja Demuß studierte Ägyptologie, Koptologie und Alte Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen. In ihrer Funktion als Assistentin am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Universität Göttingen war sie an der Herausgabe der ägyptologischen Zeitschrift Lingua Aegyptia beteiligt. Seit 2000 gibt sie Seminare an verschiedenen Volkshochschulen.

Kursnummer 13089A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 26,00
Altes Ägypten „Vom König als Gunsterweis gegeben“ – Ägyptische Beamtengräber im Wandel der altägyptischen ...
Sa. 20.05.2023 14:00
Güntersleben
„Vom König als Gunsterweis gegeben“ – Ägyptische Beamtengräber im Wandel der altägyptischen ...

Sich in Ägypten ein aufwändiges Grab anlegen zu lassen, war eine Prestigefrage und zugleich auch ein Gunsterweis von höchster Stelle – dem ägyptischen König. Besonders interessant sind hier die Gräber der ägyptischen Elite, die sog. Beamtengräber. In dieser Veranstaltung werden wir die Entwicklung dieser besonderen Gruppe altägyptischer Gräber im Verlauf der ägyptischen Geschichte (ca. 3000-30 v. Chr.) betrachten. Wenn sie auch zumeist nicht ganz so monumental gestaltet sind wie die königlichen Gräber ihrer jeweiligen Zeit, so wurde bei ihrer Anlage doch ebenfalls sehr viel Aufwand getrieben. Ihre architektonische Gestalt, die Dekoration ihrer Wände mit Texten und Bildern und die erhaltenen Reste der Grabausstattung sind beeindruckend. Darüber hinaus geben sie einen äußerst farbigen Einblick in das Leben des Grabinhabers und seiner Zeitgenossen. Die Beamtengräber sind überdies ein Spiegel der gesellschaftlichen Verhältnisse ihrer Zeit. Deshalb werden wir in einem zweiten Schritt die Beamtengräber der jeweiligen Epochen mit den königlichen Gräbern ihrer Zeit vergleichen. Denn vergleicht man Größe, Lage und Ausstattung der Königs- und Beamtengräber einer bestimmten Zeit, so lässt dies deutliche Rückschlüsse auf gesellschaftliche Hierarchien und die Machtverhältnisse zwischen König und Hofbeamten zu. Begleiten Sie mich also in die Welt der altägyptischen Beamtenelite und ihrer Herrscher! Dr. Katja Demuß studierte Ägyptologie, Koptologie und Alte Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen. In ihrer Funktion als Assistentin am Institut für Ägyptologie und Koptologie der Universität Göttingen war sie an der Herausgabe der ägyptologischen Zeitschrift Lingua Aegyptia beteiligt. Seit 2000 gibt sie Seminare an verschiedenen Volkshochschulen.

Kursnummer 13086A-sgGÜ
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00
Loading...
03.02.23 07:36:48