Skip to main content

Architektur

Loading...
Jüdische Architektur – gibt es die überhaupt?
Di. 28.03.2023 19:30
Würzburg

Vor rund 3000 Jahren ließ der jüdische König Salomon den Tempel in Jerusalem errichten. Er könnte als der Ausgangspunkt jüdischer Architektur gelten und es gibt jüdische Gruppierungen, die ihn neu errichten wollen. Ein Beispiel der jüdischen Bautradition sind die Synagogen in der Diaspora, die wie die Kirchen einem festen System unterliegen, seit fast 200 Jahren. Wer zeichnete die Pläne? Unterschieden sie sich äußerlich von christlichen Sakralgebäuden? Im 19. Jahrhundert wurde versucht, eine jüdische Architektur zu kreieren, während die führenden jüdischen Architekten den verschiedenen Richtungen modernen Bauens anhingen. Aber macht sich nicht gerade in Deutschland ein neuer Stil, geprägt von einem Selbstbewusstsein der Gemeinden, bemerkbar? Hat man in Israel eine neue jüdische Architektur gefunden?

Kursnummer 83108A-sg
Kursdetails ansehen
Gebühr: 11,00
Loading...
02.02.23 12:13:11