Jerusalem - politischer und religiöser Zankapfel

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Dienstag, 15. Juni 2021 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 13058A-sgGÜ
Dozent Matthias Hofmann
Datum Dienstag, 15.06.2021 19:00–20:30 Uhr
Gebühr 12,00 EUR
Ort

Lagerhaus Güntersleben, Raum 11
Rimparer Str. 20
97261 Güntersleben

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Die Stadt Jerusalem war in der Geschichte oftmals von den verschiedenen Religionen heiß umkämpft. Die geschichtlichen Ereignisse sind bis heute in der Stadt sichtbar. Zu den religiösen Auseinandersetzungen kommen noch politische hinzu. Die Konflikte zwischen Israelis und Palästinensern sind vielschichtig und historisch aufgeladen. Eines der ungelösten Probleme ist der Status von Jerusalem, das beide Seiten als Hauptstadt beanspruchen. Daneben sorgt auch die israelische Siedlungspolitik auf palästinensischem Boden für Zündstoff. Präsident Trumps Entscheidung, die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen und die symbolträchtige Eröffnung der amerikanischen Botschaft am 14. Mai 2018, dem 70. Jahrestag der Israelischen Unabhängigkeitserklärung, stieß auf Kritik in weiten Teilen der Welt, da ein Aufflammen der Gewalt befürchtet wurde. Der Vortrag beleuchtet die Konflikte, die Jerusalem bis heute prägen. Matthias Hofmann ist Historiker und Orientalist und war lange Jahre Analyst der Bundeswehr für den Orient.

Matthias Hofmann Hauptdozent

Matthias Hofmann ist Historiker und Orientalist und war lange Jahre Analyst der Bundeswehr für den Orient.

nach oben
 

vhs Würzburg & Umgebung e. V.

Münzstraße 1
97070 Würzburg

Telefon & Fax

Telefon 0931/35593-0
Fax 0931/35593-20

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten
Sitemap

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG