Alle Macht dem Volk!? – Demokratie in der Antike

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Donnerstag, 16. Mai 2019 18:30–20:00 Uhr

Kursnummer 13003sg
Dozent Alexander Nölp
Datum Donnerstag, 16.05.2019 18:30–20:00 Uhr
Gebühr 10,00 EUR
Ort

vhs, Zi. 33
Münzstr. 1
97070 Würzburg

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Im 6. Jahrhundert vor Christus breitet sich eine Idee im Mittelmeerraum aus: Das Volk soll anstelle von Königen herrschen – griechisch: Demokratie. Der Athener Solon setzt sein Konzept dieser neuen Regierungsform in seiner Heimatstadt durch, doch es sollte noch fast hundert Jahre dauern, bis sie zur Blüte gelangte. Eine ganze Verfassungstheorie entsteht, die sich mit verschiedenen Regierungsformen auseinandersetzt. Als die drei reinen Formen gelten die Königsherrschaft, die Herrschaft der Besten und die Herrschaft des Volkes. Alle drei Formen zeigen gewisse Mängel, woraus Entartungen entstehen können: Aus der Königsherrschaft kann eine Tyrannei entstehen, aus der Herrschaft der Besten reinste Vetternwirtschaft – und aus der Herrschaft des Volkes die Herrschaft des Pöbels. Der römische Staatsmann Cicero preist deshalb die gemischte Verfassung der römischen Republik, die das Beste aus den drei Reinformen vereint. Erfahren Sie mehr über die Demokratie in der Antike – und warum 2000 Jahre alte Überlegungen heute noch wertvoll sind. Alexander Nölp, M. A. hat Archäologische Wissenschaften in Erlangen und Bamberg studiert. Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit ist die Archäologie der Etrusker sowie die Entstehung und Bedeutung von Sagen und Legenden.


nach oben
 

vhs Würzburg & Umgebung e. V.

Münzstraße 1
97070 Würzburg

Telefon & Fax

Telefon 0931/35593-0
Fax 0931/35593-20

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten
Sitemap

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG